O
S
T
M
O
S
T

F
I
N
D
E
N
OSTMOST FINDEN

Geschmacksboom
von der Streuobstwiese

Die Basis all unserer Getränke sind alte Apfelsorten von ökozertifizierten Streuobstwiesen.

Aus ihnen produzieren wir hochwertigen Cider, Saft und – in Verbindung mit Gemüse, Kräuter und Beerenobst von deutschen Bioäckern – Schorlen. Wir verwenden dafür ausschließlich alte Apfelsorten, wie z.B. dem Minister von Hammerstein oder den Geflammter Kardinal – ein Unterschied, den Du schmeckst!

Apfel

100% Bio-Direktsaft
1,00l

Apfel

100% Bio-Direktsaft
0,33l

SAFT
von der Streuobstwiese


aus bis zu 200 verschiedenen alten Apfelsorten von der Streuobstwiese, z.B. Minister von Hammerstein • Geheimrat von Breuhan • Königlicher Kurzstiel • Roter Stettiner

Grünspecht

Apfel-Minze

55% Bio-Direktsaft
3% Bio-Minze

WIEDEHOPF

APFEL

55% Bio-Direktsaft

Schorlen
von der Streuobstwiese


aus bis zu 200 verschiedenen alten Apfelsorten von der Streuobstwiese, z.B. Prinz Albrecht von Preußen • Ruhm von Thüringen • Gelbe Schafnase

MAULWURF

APFEL-ROTE-BEETE

25% Bio-Apfel-Direktsaft
25% Bio-Rote-Beete-Direktsaft

PIROL

JOHANNISBEERE

38% Bio-Apfel-Direktsaft
10% Bio-Johannisbeere Direktsaft
2% Bio-Aroniasaft

Schorlen
von der Streuobstwiese


aus bis zu 200 verschiedenen alten Apfelsorten von der Streuobstwiese, z.B. Grahams Jubiläum • Landsberger Renette • Roter James Grieve • Kaiser Wilhelm

Bienenfresser

Rhabarber Schorle

37,5% Bio-Apfel-Direktsaft
27,5% Bio-Rhabarber-Direktsaft

Schorlen
von der Streuobstwiese


aus bis zu 200 verschiedenen alten Apfelsorten von der Streuobstwiese, z.B. Minister von Hammerstein • Geheimrat von Breuhan • Königlicher Kurzstiel • Roter Stettiner

ROTFUCHS

WILD

5,5% Alc, trocken*
*Restsüße 1g Zucker / 100ml, Säure 0,5g /
100ml, Schwefel < 3mg / 100 ml

STEINKAUZ

MILD

3,5% Alc, lieblich*
*Restsüße 5g Zucker /100ml, Säure 0,6g /
100ml, Schwefel < 3mg / 100 ml

Cider
von der Streuobstwiese


aus bis zu 200 verschiedenen alten Apfelsorten von der Streuobstwiese, z.B. Prinz Albrecht von Preußen • Ruhm von Thüringen • Gelbe Schafnase

Streuobstwiesen
– die Heimat alter Sorten...

Streuobstwiesen bezeichnen eine Anbauform, bei der die Obstbäume verstreut auf einer Wiese leben. Im Gegensatz zu konventionellem Plantagenanbau in Monokultur, beheimaten sie bis zu 5.000 Tier- und Pflanzenarten und zählen damit zu den artenreichsten Biotopen Mitteleuropas!

Streuobstwiesen sind die kleinen Regenwälder Deutschlands.

...braucht unsere Hilfe.

In Deutschland wurden bereits 80% der Streuobstwiesen abgeholzt. Unter anderem durch die Intensivierung von Monokulturen und Flächenversiegelung für Bauprojekte. Ähnlich den tropischen Regenwäldern, sind Streuobstwiesen heute stark gefährdete Biotope!

Schutz durch faire
Wertschöpfung

Die Pflege und Ernte der Streuobstwiesen sind besonders aufwändig und daher für die Landwirtinnen und Landwirte heute wirtschaftlich oft nicht mehr rentabel.

Daher zahlen wir den Initiativen und Obstbäuerinnen und -bauern mehr als das Doppelte des marktüblichen Preises. In Verbindung mit langfristigen Liefer- und Abnahmeverträgen wird es somit möglich die Wiesen zu erhalten und wieder in Wert zu setzen. Es ensteht eine faire und regionale Wertschöpfungskette zum Schutz von Biodiversität.

Ein Projekt
für Generationen

Die teilweise 100-jährigen Streuobstwiesen werden bereits in der dritten oder vierten Generation bewirtschaftet. Denn ein hochstämmiger Apfelbaum braucht in etwa 30 Jahre bis zu seiner vollen Ertragsfähigkeit. Neue Wiesen können also nicht einfach angepflanzt werden, sondern müssen über mehrere Generationen gepflegt werden.

Mit dem Griff zu OSTMOST unterstützt Du diese Arbeit zum Erhalt von Biodiversität.

Wir suchen bewusst nach Partnerinnen und Partnern, die unsere Philosophie und das daraus resultierende Aufpreismodell mittragen.

Mach dir
die Hände schmutzig!

Wenn Du noch mehr tun möchtest, kannst Du Dich aktiv bei der Kampagne “RECLAIM STREUOBSTWIESEN”, die wir mit dem Verein ÄPFEL & KONSORTEN E.V., ins Leben gerufen haben, beteiligen. Du kannst...

  1. mit uns junge Bäume aufziehen,
  2. Streuobstbäume pflanzen, pflegen, ernten und
  3. Baumpate/in werden für einzelne Bäume oder gar ganz Wiesen.

Gemeinsam holen wir die Streuobstwiesen wieder zurück auf die Landkarte!